Reglement – Stand 01.09.2021

MRS Offroad Fun Cup Serie

Allgemein gilt:

Die Reihenfolge der einzelnen Klassen ist wie folgt festgelegt: Rookie, Big Ship, Big Ship 4WD, 2WD Stock, 2WD Modified, 4WD Stock, 4WD Modiefied.

Vorläufe je Klasse und Gruppe jeweils drei Stück a `5 Minuten. Gewertet davon, werden jeweils die zwei best gefahrenen Vorläufe.

Finalläufe werden dreimal a` 7 Minuten gefahren um die Chancengleichheit aufrecht zu erhalten, es sei denn die Menge an Teilnehmern ist so groß, dass es den Zeitplan sprengen würde. Hier sind Änderungen vorbehalten! Bei drei gefahrenen Finalläufen werden zwei gewertet, bei zwei gefahrenen Finalläufen wird einer gewertet. Der Sieger eines Finales erhält einen Punkt, der Zweitplatzierte zwei Punkte usw. Sollte es eine Punktgleichheit geben wird nach der Punktevergabe im besten Lauf, nach Runden und Zeit entschieden.

MRS „Fun Cup“ Punktevergabe (Meisterschaftstabelle)

Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
1 200 11 100 21 60 31 30 41 10
2 180 12 96 22 57 32 28 42 9
3 161 13 92 23 54 33 26 43 8
4 145 14 89 24 51 34 24 44 7
5 130 15 84 25 48 35 22 45 6
6 125 16 80 26 45 36 20 46 5
7 120 17 76 27 42 37 18 47 4
8 115 18 72 28 39 38 16 48 3
9 110 19 68 29 36 39 14 49 2
10 105 20 64 30 33 40 12 50…. 1

 

Bei „Super-Lauf“ Veranstaltungen erhält jeder Fahrer die doppelte Punktzahl.

Alle Fahrer/innen sind im Anschluss ihres Laufes auch immer Helfer für die nachfolgenden Gruppen. Sollten Fahrer/innen ihren Helferposten nicht besetzen, bekommen diese den besten Vorlauf/Finallauf gestrichen! Fahrer/innen die aus Gesundheitlichen Gründen keinen Helferposten ausüben können, haben hier für Ersatz zu sorgen. Helfer/innen unter 14 Jahren sind vom Helferposten befreit, auch in diesem Fall ist für Ersatz zu sorgen.

Es wird keine technische Abnahme stattfinden, im klassischen Sinne, die Rennleitung behält sich aber vor, Stichproben vorzunehmen. Faires miteinander umgehen ist unser Motto!!

Hallensaison

Es ist Pflicht in der Hallensaison an allen 2WD und 4WD Buggys an der Vorderen Stoßdämpferbrücke einen Kantenschutz anzubringen!
Moosgummireifen und Reifenhaftmittel sind verboten!

Nenngelder

Erwachsene 10€, Jugendliche 5€, jede weitere Klasse 5€, Doppel oder dreifach Starts sind natürlich erlaubt. Jeder Verein behält sich aber vor, die Nenngelder in seinem Sinne zu veranschlagen. Hier sind Änderungen vorbehalten!

Reifen

Es sind für die Klassen, alle Handelsüblichen Hohlkammer-Offroadreifen incl. der Einlagen und Felgen freigestellt. Moosgummireifen und Reifenhaftmittel sind verboten.

Mindestgewicht

Ist für alle Klassen freigestellt.

Motoren

Es besteht keine Pflicht des Fix-Timings sowie eines bestimmten Herstellers. Lediglich die Wicklungszahl der unterschiedlichen Klassen ist zu beachten und einzuhalten.

Untersetzung / Tuning / Servos / RC-Anlage

Die Untersetzungen sind frei, das Tuning offen. 2-Gang-Getriebe sind verboten.
Lenkhilfen und Traktionskontrollen sind ebenfalls nicht erlaubt.
Rückwärtsgang ist ebenfalls nicht erlaubt, in der Rookie-Klasse ist dieser aber freigestellt, auf Grund der erlaubten Brushed-Regler für 27T Motoren.

Laden der Akkus

Das Laden der Akkus in einem Lipo-Sack ist Pflicht.
Maximale Spannung auf 8,50 Volt, ist aber kein muss!
Dies gilt für die Hallensaison und Außensaison gleicher maßen.

Die einzelnen Klassen im Überblick
Rookies
Chassis: Alle 2WD und 4WD Offroad-Chassis im Maßstab 1:10
Motor: 27T Brushed (Hersteller freigestellt)
oder
17,5T Brushless (Hersteller freigestellt, Fix-Timing freigestellt)
Kugellager sind freigestellt.
Regler: Für 27T Brushed Motoren, freigestellt.

Für 17,5T Brushless, alle „Boost 0“ Regler blinkend im „Boost 0“ Modus.

Akku: Alle Handelsüblichen SUB-C Zellen max. 6 (7,2V)
2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty / Saddle).
Karosserie: Alle für die jeweils vorgesehen Fahrzeuge. Keine Eigenkreationen.
Flügel / Spoiler: Alle für die jeweils vorgesehen Fahrzeuge. Keine Eigenkreationen.

Big Ship
Chassis: Alle 1:10 2WD ShortCourse Fahrzeuge, keine 4WD Fahrzeuge.
Alle 1:10 2WD Truggys (RT Monster), keine 4WD Fahrzeuge.
Motor: 13.5T (Hersteller freigestellt, Fix-Timing und Kugellager freigestellt)
Regler: Alle „Boost 0“ Regler blinkend im „Boost 0“ Modus.
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty / Saddle).
Karosserie: Alle ShortCourse / Truggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt.

Big Ship 4WD
 
Chassis: Alle 1:10 4WD ShortCourse Fahrzeuge.
Alle 1:10 4WD Truggys (RT Monster) Fahrzeuge.
Motor: Alles was geht. (Hersteller, Kugellager freigestellt)
Regler: Freigestellt
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty/ Saddle).
Karosserie: Alle ShortCourse / Truggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt.

2WD Stock
Chassis: Alle 2WD Buggy Offroad-Chassis im Maßstab 1:10
Motor: 13.5T (Hersteller freigestellt, Fix-Timing, Kugellager freigestellt)
Regler: Alle „Boost 0“ Regler blinkend im „Boost 0“ Modus.
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty / Saddle).
Karosserie: Alle 2WD Buggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt. Frontflügel erlaubt.

4WD Stock
Chassis: Alle 4WD Buggy Offroad-Chassis im Maßstab 1:10
Motor: 10.5T (Hersteller freigestellt, Fix-Timing, Kugellager freigestellt)
Regler: Alle „Boost 0“ Regler blinkend im „Boost 0“ Modus.
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty / Saddle).
Karosserie: Alle 4WD Buggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt. Frontflügel erlaubt.

2WD Modified
Chassis: Alle 2WD Buggy Offroad-Chassis im Maßstab 1:10
Motor: Alles was geht.  (Hersteller, Kugellager freigestellt)
Regler: Freigestellt
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty/ Saddle).
Karosserie: Alle 2WD Buggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt. Frontflügel erlaubt.

4WD Modified
Chassis: Alle 4WD Buggy Offroad-Chassis im Maßstab 1:10
Motor: Alles was geht. (Hersteller, Kugellager freigestellt)
Regler: Freigestellt
Akku: 2S 7.4V/7.6V LiPo Hardcase Akkus (Stick, Shorty/ Saddle).
Karosserie: Alle 4WD Buggy Karosserien.
Flügel / Spoiler: Sind freigestellt. Frontflügel erlaubt.

Änderungen vorbehalten.