Über die Serie

Die Grundidee dieser Serie stammt von Matthias Rappelt von MRS-Modellbau. Schon früh im Jahr 2017 wurde der Grundstein für die Serie gelegt. So fuhren die Mitglieder des MBC Goldstein e.V. bereits die ersten Rennen nach diesem Reglement. Damals hieß die Serie noch kurz und knapp „Offroad FunCup“. Die vereinseigene Rennstrecke bot hier alle Voraussetzungen für spannende Rennen. Schon damals waren auch Gastfahrer gern gesehen Teilnehmer.

Matthias wollte eine kleine Offroadserie ins Leben rufen, damit besonders der Gruppe Mitte im Bereich RC-Offroad etwas Leben eingehaucht wird. Dabei sollte es nicht zu einem weiteren Markenpokal kommen, bei dem besondere Technik eines Herstellers vorgeschrieben wird. Vielmehr sollte das Reglement soweit wie möglich offen bleiben. Erst durch das offene Reglement bietet die Serie sowohl für den Hobbypiloten als auch den ambitionierten Piloten gleichermaßen die Möglichkeit, sich am Wochenende mit anderen zu messen oder es einfach als Trainingstag zu nutzen. Dabei steht das Motto „Keine Messer zwischen den Zähnen zu haben, kein Holzgehacke, einfach nur FUN!“ absolut im Vordergrund.

Ein wenig Unterstützung hat Matthias dabei von seinem Vereinskollegen Sven vom MBC Goldstein bekommen. In der Wintersaison 2018/2019 sind die beiden dann auf Trainingsveranstaltungen aktiv auf weitere Vereine zu gegangen. Auch einige Vereine aus der Gruppe-Mitte hatten sich bereits zu vor in einer Whatsapp-Gruppe formiert und wollten gemeinsam etwas auf die Beine stellen. Die Idee und das Reglement von Matthias wurden von den Vereinen sofort begrüßt.

Die MRS Racing Offroad FunCup Serie war geboren. So sind wir sehr stolz, dass wir neben dem MBC Goldstein auch die Vereine RC-Sonntagsfahrer, MSC Gemünden im ADAC e.V und die Spessart-Racer e.V. überzeugen konnten. Zusammen bieten die Vereine sehr abwechslungsreiche Strecken von Kunstrasen über klassischen Lehmboden im Outdoorbereich als auch die Teppichstrecken im Indoorbereich.

Da Matthias für alle Ideen offen ist, sind weitere Anfragen von Vereinen sehr gerne gesehen. Am besten schreibt ihr Matthias eine Email.